Mittwoch, 22. Januar 2014

gespielt

Wenn man mit Schablonen, Mehl und dem Fotoprogramm spielt kommt manchmal was recht brauchbares dabei raus:


Dienstag, 14. Januar 2014

Interpretionen zur Ausstellung "Kunst & Textil" in Wolfsburg

Ein Dilemma. Blogartikel über eine Ausstellung schreiben aber keine ordentlichen Bilder haben von den Werken oder dem Innenraum, weil wieder mal das fotografieren verboten ist! Zu meinem Artikel (Kunstletter.de) zur Ausstellung "Kunst & Textil" in Wolfsburg sind dadurch nun 4 Werke entstanden, angelehnt Exponate aus der Ausstellung.

Inspiriert durch die Ausstellung "Kunst & Textil" und die Künstlerin Chiharu Shiota

Eigene Interpretation nach dem Kunstwerk "Das Rätsel von Isidore Ducasse" von Man Ray

Eigene Interpretation eines Bildes von Lucio Fontana

Interpretation eines Werkes von Francis Morellet

Skizze frei nach einem Werk von Fred Sandback


Sonntag, 12. Januar 2014

U-Bahn Berlin

Diese kleine Schablone mit dem Motiv der Berliner U-Bahn hatte ich schon lange halbfertig rumliegen. Habe sie jetzt endlich fertig geschnitten und mit "meinen" aktuellen Farben gesprüht. Diese "Farben" sind zur Zeit meine Favs! Ein dunkleres Rot und dann dazu Schwarz und Weiß (ohne Graustufen). Zeigt (mal wieder) Berlin. Die U-Bahn, ein Sammelbecken von Menschen und Geschichte. Öffentlicher Nahverkehr grundsätzlich ist meist sehr spannend, vor allem wenn man unterwegs in anderen Städten ist.

U-Bahn Berlin in Rot/Schwarz (auch unter Arbeiten/Shop)

Freitag, 3. Januar 2014

"Das goldene Korn" Installation von 2012



Spekulieren mit Rohstoffen, wenn Menschen hungern? Grundnahrungsmittel als Spekulationsobjekte? Hört sich pervers an! Ich bin der Meinung, dass es auch so ist! Egal ob die Erzeuger angeblich dann bessere Preise erzielen können. Wer verdient denn an dem Großteil der Nahrungsmittel. Doch nicht der Bauer, sondern der Großhändler, Globalplayer und seine Handlanger - und von diesen wissen wir, die geben nichts weiter nach unten. Rechte müssen sich erkämpft werden (wie zur Zeit in Kambodscha - auch wenn es dort um die Textilindustrie geht) und gegen die Finanzindustrie ist es besonders schwer. Aus Nahrung lässt sich Gold machen - nur das Gold noch keinen Hunger gestillt hat. 


Meine Installation "Das goldene Korn" aus dem Jahre 2012 beschäftigte sich genau mit diesem Thema. Der Börsenkurs für Weizen, nachgestellt mit vergoldeten Produkten, die in irgendwas mit diesem Rohstoff haben.