Freitag, 3. Januar 2014

"Das goldene Korn" Installation von 2012



Spekulieren mit Rohstoffen, wenn Menschen hungern? Grundnahrungsmittel als Spekulationsobjekte? Hört sich pervers an! Ich bin der Meinung, dass es auch so ist! Egal ob die Erzeuger angeblich dann bessere Preise erzielen können. Wer verdient denn an dem Großteil der Nahrungsmittel. Doch nicht der Bauer, sondern der Großhändler, Globalplayer und seine Handlanger - und von diesen wissen wir, die geben nichts weiter nach unten. Rechte müssen sich erkämpft werden (wie zur Zeit in Kambodscha - auch wenn es dort um die Textilindustrie geht) und gegen die Finanzindustrie ist es besonders schwer. Aus Nahrung lässt sich Gold machen - nur das Gold noch keinen Hunger gestillt hat. 


Meine Installation "Das goldene Korn" aus dem Jahre 2012 beschäftigte sich genau mit diesem Thema. Der Börsenkurs für Weizen, nachgestellt mit vergoldeten Produkten, die in irgendwas mit diesem Rohstoff haben.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für den Kommentar!